Neues Jahr – neue Trends: Das gilt auch für die Frisuren. Laut Zentralverband Friseurhandwerk spiegeln sich aktuelle Themen wie Umweltbewusstsein, Klimaschutz und Nachhaltigkeit auch in den neuen Haarlooks wider. Die Rückbesinnung auf die Natur zeigt sich in erdigen Farben und natürlichen Materialien. An die Stelle von durchgestylten Glamour-Looks treten natürliche, wilde Strukturen und Wellen. Längeres Haar ist auch bei den Männern wieder häufiger zu sehen.
Wir haben eine Auswahl der angesagten Styles:

Natur-Look mit Rapunzelwellen

Bei keiner anderen Länge steht die Natürlichkeit so im Vordergrund wie bei überlangem Haar, das in dieser Saison gerne wellig gestylt wird. Nicht nur durch ihre Länge wird diese Frisur zum echten Blickfang. Wer zusätzliche Eyecatcher und trendige Akzente setzen will, entscheidet sich für farbige Spotlights im Mittelteil.

Bob: Ein Klassiker neu interpretiert

Der gute alte Bob, der Frisuren-Klassiker schlechthin, ist auch in diesem Jahr wieder tonangebend. In diesem Frühjahr und Sommer präsentiert er sich so vielseitig wie nie: Ob auf Kinnhöhe geschnitten, voluminös mit Rundbürsten geföhnt und gestylt mit einem akkuraten Mittelscheitel oder als Long-Bob im Curly-Style: Für jede Gesichtsform und jeden Typ ist der passende Schnitt dabei.

Comeback des Bowl Cut

Er feiert in diesem Frühjahr und Sommer ein fulminantes Revival – der aus den 90er-Jahren bekannte Bowl Cut, bei vielen auch als "Topfschnitt" verschrien. Dass dieser weitaus attraktiver ist, als sein Name erahnen lässt, beweist der Kurzhaarschnitt in dieser Saison eindrucksvoll. In neuer Interpretation wirkt der Bowl Cut mit seinen weichen und fedrigen Schnittführungen besonders leicht und feminin. Das lange Deckhaar fällt weich und rund ins Gesicht und erzeugt viel Bewegung und Volumen. Noch mehr Akzente setzen bei Bedarf aufgehellte Längen und Spitzen am Oberkopf.
Wer denkt, dass der Shortcut schnell eintönig wirken könnte, wird jetzt eines Besseren belehrt: Der Bowl Cut kann je nach Lust und Laune oder Anlass auch rockig, elegant oder romantisch frisiert werden. Der Pony verleiht dem Cut seine extreme Vielseitigkeit und lässt viel Spielraum für das Styling. Er darf also auch ruhig mal wild und undone getragen werden. Mit viel Textur und gelocktem Oberkopf ist der Bowl Cut die perfekte Partyfrisur für den Abend.

Lässiger Surfer-Look

Auch bei den Männerschnitten liegt der Fokus in dieser Saison auf Natürlichkeit. Schulterlanges Haar, oft stark durchgestuft, erinnert im lässigen Undone-Style an coolen Surfer-Look – insbesondere mit weizenblonden Strähnen. Für noch mehr Coolness kann das längere Haar mit Gel unkompliziert nach hinten gelegt werden. Das Ergebnis: Eine zeitlose Slicked-Back-Frisur, perfekt für den Business- oder Ausgeh-Style.

Brit-Pop-Style

Wer kurze Haare bevorzugt, liegt mit einer Ponyfrisur im angesagten Britpop-Style total im Trend. Dabei werden die Haare an den Seiten und am Hinterkopf weich und kompakt ausgearbeitet, bleiben aber insgesamt voll. Das längere Deckhaar wird bis zum Pony hin stark durchgestuft. Dank des längeren Deckhaars ist viel Spielraum für das Styling gegeben: Ob wild in die Stirn, mit Scheitel aus dem Gesicht oder – mithilfe passender Stylingprodukte – zu Locken frisiert: Der trendige Pony Cut kann sowohl casual als auch Business-like getragen werden.

Wem das alles zu stylisch ist, kann mit dem altbekannten Kurzhaarschnitt mit weichen Übergängen und fransig geschnittenen Spitzen klassisches Stilbewusstsein beweisen. Nur der Undercut mit extrem kurzen Seiten und langem Deckhaar ist in dieser Saison ein absolutes No-Go.