Die Koffer sind gepackt, alle Vorbereitungen für die schönste Zeit des Jahres getroffen: Endlich geht es in den langersehnten Urlaub! Doch haben Sie auch an eine Zweitbrille gedacht?  

Vom Tisch gefallen, aus Versehen mit Brille eingeschlafen oder draufgesetzt: Es kann immer mal passieren, dass eine Brille kaputtgeht. Passiert das Malheur auf Reisen und ist dann kein Ersatz zur Hand, ist die Urlaubsfreude schnell getrübt. Eine Zweitbrille gehört daher unbedingt mit ins Reisegepäck. Denn bis die Brille repariert oder eine neue angefertigt ist, kann der Urlaub unter Umständen schon vorbei sein. Und nicht in jedem Urlaubsort ist immer ein Optiker zur Stelle. Fehlsichtige, die schon mal eine Zeit ohne Sehhilfe überbrücken mussten, wissen, wie stark der Alltag ohne den richtigen Durchblick beeinträchtigt ist. Ganz abgesehen davon, dass eine Reparatur oder Neuanschaffung die Reisekasse unnötig belastet.

Wer vorsorglich eine Ersatzbrille eingepackt hat, kann solche Unannehmlichkeiten vermeiden und sich unnötigen Stress sparen. Und wussten Sie, dass in manchen Ländern in Europa, etwa in Österreich und Spanien, das Mitführen einer Zweitbrille für Autofahrer sogar vorgeschrieben ist?

Übrigens: Oftmals lohnt es sich, sich direkt beim Brillenkauf für eine Zweitbrille zu entscheiden. Denn viele Optiker bieten heutzutage Preisnachlässe auf ein zweites Modell. Und auch zu Hause ist es ein gutes Gefühl, für den Fall der Fälle immer einen Ersatz zur Stelle zu haben!