Müde, kleine Augen hinter dicken Glasbausteinen? Brille im Gesicht = graue Maus? Das war gestern! Weiß doch die Frau von heute ganz genau, dass die Brille nicht nur ein angesagtes Trend-Accessoire ist, sondern dass sie auch für aufregende Wimpernaufschläge mit Brille sorgen kann. Mascara, Lidschatten & Co  helfen schönen Augen auf die Sprünge und betonen jede Augenpartie trotz Brillenfassung bestenfalls optimal.

Fünf Tipps für den perfekten Augenaufschlag

Dennoch will der Griff zur Schminkpalette ein wenig geübt sein, um bezaubernde Augen-Blicke zu kreieren. Mit folgenden Tipps wird die Augenpartie gekonnt in Szene gesetzt:  

  1. Bei Kurzsichtigen wirken die Augen kleiner, als sie eigentlich sind. Wie dem entgegengewirkt werden kann? Es sollte immer zu hellen Natur- oder Pastelltönen gegriffen werden, um das Auge optisch zu vergrößern. Der Lidschatten auf oberen Lidfalte darf trotzdem immer in einem passenden, dunkleren Ton gehalten werden. Die Wimpern werden mit Mascara oben und unten kräftig betont. Sparsam sollte hingegen der Lidstrich eingesetzt werden, da er dem Auge Größe nimmt.
  2. Weitsichtige Brillenträgerinnen haben den Vorteil, dass die Augen größer erscheinen. Ist dieser Effekt für kleine Augen sehr vorteilhaft, kann er bei ohnenhin schon großen Augen unnatürlich wirken. Dunklere Nuancen verkleinern das Auge optisch. Ideal sind Smoky Eyes mit intensivem Lidschatten und Kajal. Der Lidstrich kann ruhig auffällig sein, auch auf dem unteren Lidrand. Mascara am besten nur auf dem oberen Wimpernkranz auftragen, um das Auge nicht zu sehr zu weiten.
  3. Das Make-up sollte farblich mit der Fassung harmonieren: Bei eher zurückhaltenden Tönen darf das Make-up gerne etwas ausdrucksstärker sein.
  4. Egal ob weit- oder kurzsichtig: Zu perfekt geschminkten Augen gehört immer die Arbeit mit dem Concealer. Er ist perfekt  gegen Augenschatten und öffnet den Blick optimal. Nebenbei hat der Concealer dazu noch oft pflegende Inhaltsstoffe mit Anti-Aging-Effekt und UV-Schutz und erweitert somit die grundlegende Augencreme perfekt. Aber Achtung: zu fettende Creme-Grundierung kann zum Verschmieren der Mascara führen. Augenpflege sollte daher immer sparsam verwendet werden.
  5. Doch wie gelingen diese Schminktechniken eigentlich ohne Brille? Hierfür hat der Augenoptiker einen praktischen Helfer: Bei sogenannten Schminkbrillen lässt sich ein Glas beim Verschönern herunterklappen, während das andere eine gute Sicht auf das zu schminkende Auge gewährleistet.